Mykotherapie ( Pilzheilkunde )

Unter Mykotherapie versteht man die Vorbeugung oder die Behandlung von Krankheiten mit Vitalpilzen ( früher wurden auch die Namen Heilpilze oder Medizinalpilze verwendet ).

Eine der wohl ältesten Heilmethoden der Menschheit, ist die Mykotherapie oder Pilzheilkunde. Anhänger der chinesischen Medizin behaupten gerne, das Wissen über das Heilen mit Pilzen würde aus China kommen. So existieren auch Aufzeichnungen, die belegen, dass der Pilz Ling Zhi, dort bereits vor ca. 4000 Jahren zu Heilzwecken eingesetzt wurde. Doch wissen wir heute, dass Pilze auch in unserem Kulturkreis, mindestens eine genauso lange Tradition haben. Bereits unser frühzeitlicher Vorfahre, der Gletchermann Ötzi, trug einen Birkenporling bei sich. Sehr wahrscheinlich zu Heilzwecken. Auch die Klosterheilerin Hildegard von Bingen, schrieb in Ihren Aufzeichnungen über die Heilkraft von Pilzen. Im ganzen Ostasiatischen Raum und den USA werden Vitalpilze in erster Linie zur begleitenden Krebstherapie eingesetzt. Aber auch bei den klassischen Zivilisationskrankheiten wie z.B. Bluthochdruck, erhöhten Cholesterinwerten, Diabetes und Burn Out, können Vitalpilze von einem erfahrenen Mykotherapeuten verordnet, äußerst Hilfreich sein.